EXPLORE SCIENTIFIC 10x60 Sucher- und Leitfernrohr mit Helikalfokussierer, 1,25 Zoll- und T2-Anschluss

EXPLORE SCIENTIFIC 10x60 Sucher- und Leitfernrohr mit Helikalfokussierer, 1,25 Zoll- und T2-Anschluss

Ausgezeichnetes 10x60 Sucherfernrohr mit abnehmbarer Okulareinheit, beleuchtetem Fadenkreuz und präzisem Helikalfokussierer sowie 1,25 Zoll- und T2-Anschluss für Autoguiding
Hersteller : Explore Scientific
Artikelnummer : ES-0620180
Preis: 167,23 € exkl. MwSt.
Lieferzeit : 1-2 Tage
Produktbeschreibung
EXPLORE SCIENTIFIC 10x60 Sucher- und Leitfernrohr mit Helikalfokussierer, 1,25 Zoll- und T2-Anschluss

Ausgezeichnetes 10x60 Sucherfernrohr mit abnehmbarer Okulareinheit, beleuchtetem Fadenkreuz und präzisem Helikalfokussierer sowie 1,25 Zoll- und T2-Anschluss für Autoguiding

  • Universell einsetzbares 50mm Sucher- und Leitfernrohr
  • Abnehmbare Okulareinheit mit beleuchtetem Fadenkreuz
  • Kompakte Nachführeinheit für Autoguiding mit Helikalfokus
  • Kameramontage per 1,25" Steckanschluss oder T2-Gewinde
  • Schärfeebene liegt bei ca. 22mm hinter dem T2-Gewinde
  • Sehr großes Sehfeld FOV von 6,0 Grad
  • Objektivbrennweite: 250mm, Fokussierweg: 28mm
  • FMC Multivergütete Linsenoberflächen- helles Bildfeld
  • Separate Scharfstellung für Bildfeld und Fadenkreuz
  • Passend für EXPLORE SCIENTIFIC, BRESSER MESSIER etc.


Universell einsetzbares 60mm Sucher- und Leitfernrohr mit einer Brennweite von 250mm
Ausgezeichnetes 10x60 Sucherfernrohr mit abnehmbarer Okulareinheit und Fadenkreuz mit regelbarer, roter Beleuchtung. Die größere Öffnung und Brennweite, liefern ein noch helleres Bildfeld und eine genauere Nachführung wegen der höheren Auflösung. Der präzise Helikalfokussierer und die Anschlussmöglichkeit per 1,25 Zoll/31,7mm Steckanschluss, sowie das T2-Kameraanschlussgewinde (M42x0,75mm), ermöglichen das für Langzeitbelichtung erforderliche Autoguiding, um eine punktförmige Sternabbildung zu erhalten. Auch die Verwendung als Mini-Reisefernrohr ist hiermit möglich.

Hochwertiges 10x60 Sucherfernrohr mit regelbarer Fadenkreuzbeleuchtung
Bildschärfe und Einblickverhalten heben diesen Sucher deutlich über das Niveau der üblichen 10x60 Sucherfernrohre. Das erzeugte Bildfeld ist hell und knackig scharf. Außerdem besitzt dieser Sucher ein sehr großes Sehfeld (FOV) von 6,0 Grad. Dies erleichtert das Aufsuchen und Einstellen von Objekten ganz erheblich. Die vorhandenen Skalenmarkierungen (Teilung=0,85 Grad) des Fadenkreuzes sind eine gute Referenz zur Einschätzung von Abständen und die offene Mittenmarkierung erleichtert zudem die präzise Zentrierung von Objekten. Alle Linsenoberflächen sind per Multivergütung vor Witterungseinflüssen geschützt und garantieren durch die hohen Lichttransmissionswerte ein helles Sucherbild. Die regelbare rote LED-Beleuchtung wird durch zwei Knopfzellen vom Typ LR41 mit Energie versorgt. Das Hauptobjektiv und das Fadenkreuz können unabhängig voneinander fokussiert werden, sodass Sie eine perfekte Scharfstellung für Ihre Augen erhalten.

Kompakte Nachführeinheit für Autoguiding
Eine der Hauptanwendungen für dieses Fernrohr ist das sogenannte Autoguiding. Hierbei wird die meist größere Fotoaufnahmeoptik durch ein kleineres Leitfernrohr mit einer zweiten Nachführkamera aktiv korrigiert. D.h. die bei allen astronomischen Teleskopmontierungen vorhandenen mechanischen Schwankungen in der Nachführgenauigkeit werden durch die Nachführkamera gemessen und entsprechend ausgeglichen. Dies ist erforderlich, um bei Langzeitbelichtungen eine punktförmige Sternabbildung auf den Astrofotos zu erhalten und Strichspuren zu vermeiden. Hierfür wird das Leitfernrohr in den vorhanden Sucherschuh der Aufnahmeoptik eingesetzt und parallel ausgerichtet. Falls der vorhandene Sucherschuh nicht kompatibel sein sollte, liegt zusätzlich ein passender Sucherschuh bei. Mit dem am hinteren Ende vorhandenen 1,25 Zoll/31,7mm Steckanschluss oder per T2-Gewindeanschluss (M42x0,75mm), kann anschließend eine Nachführkamera montiert werden. Diese wird durch eine Ringklemmung aus Messing und 3 Klemmschrauben sicher gehalten. Bitte beachten Sie den erforderlichen Backfokus für Ihre Nachführkamera. Die Schärfeebene (Backfokus) liegt bei ca. 22mm hinter dem T2-Gewinde. Die feinfühlige Scharfstellung auf den Leitstern erfolgt mittels eines großen Rändelrades des mechanisch präzise gefertigten Helikalfokussierers. Dieser besitzt zur leichten Reproduktion des Schärfepunktes eine weiße, per Lasergravur angebrachte Millimeterskala von 0 bis 28mm. Nachdem die Nachführkamera direkt oder per Computer mit der Teleskopmontierung verbunden wurde und die erforderlichen Grundeinstellungen erledigt sind, können die ersten Astrofotos mit Langzeitbelichtung aufgenommen werden.

Verwendung als Mini-Reisefernrohr
Dieses Sucher- und Leitfernrohr kann auch ganz einfach als Mini-Reisefernrohr verwendet werden. Per optional erhältlichen Okularen kann eine Vergrößerung von 9x bis 50x erreicht werden. Passend sind fast alle Okulare mit einer Okularbrennweite von 5 bis 26mm und 1,25 Zoll/31,7mm Steckanschluss. Besonders zu empfehlen sind die EXPLORE SCIENTIFIC Okulare der 52 Grad (Art. 02195xx) und 62 Grad (02196xx) LER-Serien. Hinweis: Es ist ausschließlich die geradsichtige Verwendung möglich.

Sucherhalter und Sucherschuh aus Metall
Die Halterung dieses Sucher- und Leitfernrohrs ist komplett aus Aluminium gefertigt und bildet eine stabile Basis. Der Sucherhalter ist passend für viele gängige Teleskoptypen, wie z.B. EXPLORE SCIENTIFIC, BRESSER MESSIER etc. Falls der vorhandene Sucherschuh nicht kompatibel sein sollte, liegt zusätzlich ein passender Sucherschuh bei. Dieser kann mit Hilfe von 4 Stück M5 Schrauben am Teleskoptubus befestigt werden. Die Bohrungsabstände des Sucherschuhs betragen auf der Längs- und Querachse 31,7mm. Durch die 6 großen Einstellschrauben mit griffiger Rändelung, gelingt die Ausrichtung des Suchers ganz mühelos selbst mit klammen Fingern. Alle Einstell- und Klemmschrauben besitzen Kunststoffspitzen, die ein Verkratzen des Suchergehäuses und des Sucherhalters wirkungsvoll verhindern.


EIGENSCHAFTEN
  • Ausgezeichnetes 10x60 Sucher- und Leitfernrohr
  • Verwendung auch als Mini-Reisefernrohr möglich
  • Perfekte Bildschärfe und gutes Einblickverhalten
  • FMC Multivergütete Linsenoberflächen
  • Objektivbrennweite: 250mm
  • Max. zulässiges Kameragewicht: 550g
  • Entnehmbare Okular-/Fadenkreuzeinheit
  • Kameraanschluss per 1,25 Zoll/31,7mm Steckanschluss oder T2-Gewinde
  • T2-Gewinde: M42 x 0,75mm
  • Präziser Helikalfokussierer zur Scharfstellung des Bildfeldes
  • Einstellweg des Helikalfokussierers: 28mm
  • Naheinstellgrenze: 3m
  • Lasergravierte Millimeterskala von 0 bis 28mm am Fokussierer
  • Schärfeebene (Backfokus) liegt bei ca. 22mm hinter dem T2-Gewinde
  • Separate Scharfstellung des Fadenkreuzes am Okular
  • Sehr großes Sehfeld FOV von 6,0 Grad
  • Mit regelbarer roter Fadenkreuzbeleuchtung
  • Skalenmarkierungen Fadenkreuzes mit 0,85 Grad Teilung
  • Stromversorgung: zwei Knopfzellen vom Typ LR41
  • Ringklemmung aus Messing und 3 Klemmschrauben am 1,25 Zoll Steckanschluss
  • Mit optionalen Okularen können Vergrößerungen von 9x bis 50x erreicht werden
  • Passend sind fast alle Okulare mit 1,25 Zoll/31,7mm Steckanschluss
  • Halterung des Sucherfernrohrs ist komplett aus Aluminium gefertigt
  • Sucherhalterung mit 6 großen Einstellschrauben mit griffiger Rändelung
  • Sucherschuh passend für EXPLORE SCIENTIFIC, BRESSER MESSIER etc.
  • Zusätzlich liegt ein passender Sucherschuh bei
  • Bohrungsabstände des Sucherschuhs betragen auf der Längs- und Querachse 31,7mm
  • Einstell- und Klemmschrauben besitzen Kunststoffspitzen


LIEFERUMFANG

  • 10x60 Sucher/Leitfernrohr
  • Okulareinheit mit Fadenkreuz
  • Fadenkreuzbeleuchtung inkl. Batterien
  • Sucherhalter mit Sucherschuh
  • Bedienungsanleitung

 

Produktspezifikation
GehäusematerialAluminium
Öffnung60 mm
Gewichtca. 950 g
Anschlussgewinde1.25" / T2
Brennweite250mm